top of page

Mi., 13. März

|

Bahnhof Fischbach

Die Präsidentinnen - Städtische Theater Chemnitz

Bitterböse und gnadenlos komisch seziert Werner Schwab in seiner 1990 entstanden Farce die kleinbürgerliche Lebenswirklichkeit. Theater im Bahnhof Fischbach am Bodensee

Die Präsidentinnen - Städtische Theater Chemnitz
Die Präsidentinnen - Städtische Theater Chemnitz

Zeit & Ort

1 weitere Termine

13. März 2024, 19:30 – 21:00

Bahnhof Fischbach, Eisenbahnstraße 15, 88048 Friedrichshafen, Deutschland

Über die Veranstaltung

Eintritt: 22 €

Tickets VVK (ab 04.09.): Online, Kulturbüro FN, & bekannte VVK-Stellen

Restaurant/Bar: geöffnet ab 17 Uhr

Saalöffnung: 30 Minuten vor Beginn

Veranstalter: Kulturbüro Friedrichshafen

Theaterlayout: Reihenbestuhlung

Über die Künstler & das Programm 

Die Präsidentinnen 

Farce von Werner Schwab 

Städtische Theater Chemnitz 

Mit Magda Decker, Ulrike Euen und Susanne Stein 

Regie: Christian Schmidt 

Der Anlass des Treffens ist ein neuer Fernseher: Vor dem Hintergrund der flimmernden bunten Bilder träumen sich Erna, Grete und Mariedl aus der Enge der Wohnküche in ein schöneres Leben. Sie plaudern über Gott und die Welt, wälzen Familienprobleme, beklagen sich über ihre missratenen, erwachsenen Kinder und kehren die eigenen Unzulänglichkeiten dabei immer hübsch unter den sauberen Teppich. Doch auch der sauberste Teppich hält so viel Dreck nicht aus. Und so geraten Grete und Erna schließlich in einen handfesten Streit darüber, wer wohl mehr aus seinem Leben gemacht hat. Mariedl hat diese Probleme nicht – sie hat ihre Berufung gefunden: Mit Leidenschaft und gottesfürchtiger Nächstenliebe befreit sie die WCs ihrer Mitmenschen von deren Scheiße. Doch als Mariedl ihre Finger in so manche Lebenswunde der beiden Damen steckt, geht es ihr an den Kragen. 

„Das sind Leute, die glauben, alles zu wissen, über alle zu bestimmen. Eine Form von Größenwahn. Ich stamme aus einer Präsidentinnen-Familie.“ – Bitterböse und gnadenlos komisch seziert Werner Schwab in seiner 1990 entstanden Farce die kleinbürgerliche Lebenswirklichkeit. Die vermeintlich heile Welt wird unvermittelt zur Wiege von Radikalität und Faschismus. 

-----

BITTE BEACHTEN: RESTAURANT NICHT GEÖFFNET!

* Buchen Sie jetzt einen Tisch in unserem Restaurant um vor der Veranstaltung gemütlich zu essen *

* Wir empfehlen, dass Sie mindesten 1.5 - 2 Std. vor der Veranstaltung ihren Restaurantbesuch beginnen *

* Für Veranstaltungs-Besucher werden wir Sitzplätze in der Lokhalle reservieren, so dass Sie entspannt Essen können *

-----

© Kulturbüro Friedrichshafen

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page